Aktuelles - Grundschule Mittegroßefehn

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

Informationen zum Schulstart des Schuljahres 2021/22

Das Schuljahr beginnt wieder am Donnerstag, den 02.09.2021.
Immer noch ist das Schulleben stark durch die Corona-Pandemie beeinflusst. Dennoch sind wir froh, im Szenario A alle unsere Kinder nach den Ferien begrüßen zu dürfen. Auch unser offenes Ganztagsangebot findet wieder in einem größeren Umfang statt. Hier herrscht nach wie vor das Kohortenprinzip, indem jeweils die Jahrgänge 1+2 sowie 3+4 gemeinsam eingeteilt werden dürfen.
Die Testpflicht ist erweitert worden: an den ersten 7 Unterrichtstagen muss täglich getestet werden und danach 3x die Woche (Mo, Mi, Fr). Auch die Regeln für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes haben sich verändert: sie muss jetzt auch in der Grundschule im Unterricht getragen werden. Nur in den Lüftungspausen, zum Essen und Trinken sowie im Pausenhof draußen darf die Maske abgesetzt werden.

Weitere Informationen sind unter folgenden Links zu finden:        Brief des Ministers an Eltern und Erziehungsberechtige  
                                                                                              Rundverfügung der Landesschulbehörde
                                                                                              Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht (Härtefall)       



Berlins Kinder und Familientheater "coq au vin" auf Tournee an unserer Schule

Wir freuen uns darauf, unseren Kindern mal wieder ein Highlight präsentieren zu können!!
Am 12.07. wird von der Theatergruppe Coq au Vin das Stück "Der furiose Küchenzirkus" bei uns aufgeführt.
Zwei Köche bitten zu Tisch! Es gibt Apfelkuchen! Phantasie- und humorvoll erschaffen die zwei Köche ihre kleine Küchenwelt, die viel Charme und Magie versprüht...(www.coqauvin.de)
Artistische Kunststücke werden geschickt mit tänzerischen Choreographien verflochten.
Ein preisgekröntes Stück, das uns allen viel Freude und Fröhlichkeit bereite wird.
Selbsttests nach den Osterferien

Nach den Osterferien dürfen nur Kinder unsere Schule besuchen, die vorher einen Selbsttest mit negativem Ergebnis durchgeführt haben. Ein entsprechender Elternbrief wurde bereits verschickt.
Auszüge dazu aus der aktuellen Verfügung (Rundverfügung Nr. 15/2021) des Regionalen Landesamt für Schule und Bildung (RLSB) vom 09.04.2021 :
Zutrittsverbot in Schulen ohne Nachweis eines negativen Testergebnisses
 
Allen Personen ist während des Schulbetriebes der Zutritt zum Gelände von Schulen untersagt, wenn sie nicht durch eine ärztliche Bescheinigung oder durch einen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen, dass keine Infektion mit dem Corona-virus SARS-CoV-2vorliegt. Das Zutrittsverbot gilt auch für die Notbetreuung. Das Zutrittsverbot gilt nicht, wenn unmittelbar nach dem Betreten des Geländes der Schule ein Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 durchgeführt wird. Die Ausstellung der ärztlichen Bescheinigung und die Durchführung des Tests dürfen nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Bei den Tests muss es sich entweder
 
a)um eine molekularbiologische Untersuchung mittels Polymerase-Kettenreaktion (PCR Testung) oder
 
b)um einen PoC-Antigen-Test zur patientennahen Durchführung, der die Anforderungen nach § 1 Abs. 1 Satz 5 der Coronavirus-Testverordnung vom 8. März 2021 (BAnz AT 09.03.2021 V 1) erfüllt, handeln.
 
Erziehungsberechtigte, Küchenpersonal, Handwerker, sonstige Dritte, die während des Schulbetriebes das Schulgelände betreten, führen den Nachweis durch einen aktuellen eigenfinanzierten/ arbeitgeberfinan-zierten PCR-Test/ PoC-Antigen-Test oder eine vergleichbare ärztliche Bescheinigung, die jeweils nicht älter als 24 Stundensein dürfen.
 
Jedes Testzentrum verfügt über ein Dokumentationssystem. Nach einem Schnelltest (PoC-Antigen-Test) bekommt die oder der Getestete ein Zeugnis, auf dem u.a. angegeben wird, wer, bei wem, wann, mit welchem Ergebnis getestet wurde. Ähnliche Zeugnisse halten Apotheken und Arztpraxen vor.
 
Der Nachweis des negativen Testergebnisses (Laienselbsttests) der Schülerinnen und Schüler (analog oder digital) ist der Schule schriftlich vor Unterrichtsbeginn am Testtag von einem Erziehungsberechtigten oder bei volljährigen Schülerinnen und Schülern durch Eigenerklärung zu bestätigen. Schulen können auch die Vorlage des benutzten Testkits zum Nachweis verlangen.
Lesewettbewerb der 2. Klassen

Leider fiel auch in diesem Jahr die Leseolympiade der Grundschulen von Wiesmoor und Großefehn in der bewährten Form aus. Dennoch wurden die Lesegewiner der 2. Klassen an den jeweiligen Schulen ermittelt und geehrt. Die Bücher und die Sachpreise wurden von den Rotariern Wiesmoor/Großefehn gestiftet.
Vier Leserinnen des 2. Jahrgangs kamen an unserer Schule in die Endrunde. Alle haben hervorragend gelesen, so dass die Entscheidung sehr knapp ausfiel. Auf dem Bild sind die Juroren aus den 4. Klassen und die starken Leser der 2. Klasse mit Herrn Grönefeld zu sehen.
16.02.2021
Die neuesten Veröffentlichungen des Kultusministeriums:     Elternbrief               Pressemitteilung                10-Punkte-Programm



Elternbrief zum Halbjahreswechsel (28.01.2021)

Heute, am 08.02.2021, fällt der Untericht aufgrund einer allgmein vom Landkreis ausgesprochenen Meldung witterungsbedingt aus!!!
Ich weise ausdrücklich auf den Link auf unserer Startseite  "Schulausfall"  hin, der zu jederzeit den aktuellen Stand angibt.  

J. Speckmann (Schulleitung)                                                                                                                                         
14.12.2021      
                                                                 
Liebe Eltern,
wie Sie sicherlich bereits den Medien entnommen haben, hat die Politik auf die zunehmenden Zahlen der Corona-Pandemie reagiert und die Kontaktmöglichkeiten innerhalb der Bevölkerung weiter reduziert. Das trifft auch für die Schulen zu.
Deshalb sollen alle Eltern schon ab dem kommenden Mittwoch (16.12.) ihre Kinder, wenn möglich, zuhause lassen. Wir werden den Kindern für den Rest der Woche noch Materialien für das Distanzlernen mitgeben.
Entsprechend den Pressemitteilungen halten wir natürlich eine Notbetreuung für diejenigen vor, die berufsbedingt ihre Kinder nicht betreuen können bzw. keine andere Möglichkeit haben, ihre Kinder betreuen zu lassen.
Sollten Sie auf die Notbetreuung für die Tage vom 16. – 22.12. in der Zeit von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr angewiesen sein, so können Sie Ihr Kind dafür sowohl telefonisch (04943 842) als auch per Mail (info@grundschule-mittegrossefehn) anmelden. Ab Mittwoch entfällt auch der Ganztag bis Weihnachten.
Die jetzigen Regelungen gelten bis zum 10.01.2021. Normalerweise beginnt die Schule wieder am 11. Januar. Wie die Corona-Zahlen sich bis dahin entwickeln werden, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorausgesehen werden. Ich werde Sie auf jeden Fall weiterhin aktuell per Mail und auch über die Homepage unter „Aktuelles“ über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten. Sollten Sie keine weiteren Informationen von mir erhalten, geht es am 11.01.2021 mit dem geltenden Stundenplan und dem eingeschränkten Ganztag (wie in den letzten 2 Wochen) weiter.
Auch wenn die Corona-Pandemie uns in der diesjährigen Weihnachtszeit stark beeinflusst und weihnachtliche Vorfreude nicht so leicht entstehen lässt, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien einige schöne und besinnliche Stunden an den Weihnachtsfeiertagen und ein großes Maß an Optimismus für das Jahr 2021.
Ich bedanke mich nochmals bei allen für die überaus vertrauensvolle und kooperative Zusammenarbeit auch im Namen meines Kollegiums.
Mit vorweihnachtlichen Grüßen
Joachim Speckmann
Ein weihnachtlicher Morgen mit geschmückten Treckern und einem Weihnachtsforum draußen!!
Auch in diesen Zeiten möchten wir nicht ganz auf weihnachtliche Stimmung verzichten. Drei Landwirte in Begleitung von einem Sat1-Team boten den Kindern morgens eine kleine Weihnachtsüberraschung  mit kleinen Präsenten - tolle Aktion.
Frau Grönefeld führte ein sehr schönes weihnachtliches Forum mit Abstandshaltung auf dem Schulhof durch. Die Kinder freuten sich.
Die neuesten Infos (bitte anklicken)  aus dem Ministerium: Eltern entscheiden freiwillig über Schulbesuch oder Homeschooling ab dem 14.12.2020.
Sollten Sie sich für Homeschooling entscheiden, geben Sie per Mail (info@grundschule-mittegrossefehn) oder per Telefon (04943 842) Bescheid!!

Die Schulleitung
Große Freude herrschte bei den Mitarbeitern unserer Schule über die mit weihnachtlichen Leckereien gefüllten Präsentkörbe von der Elternschaft unserer Grundschule.  Frau Bruns und Frau Onken überbrachten uns zur Vorweihnachtszeit diese Leckereien als Anerkennung für die gute Zusammenarbeit. Wir möchten uns ebenfalls bei allen Eltern sehr für die gute Zusammenarbeit auch in diesem schwierigen Jahr bedanken. Viele Entscheidungen waren zu treffen, bei denen wir immer auch auf die Mitarbeit der Eltern und der Elternvertreter zurückgreifen konnten. Wir lassen es uns schmecken!!!
Jetzt hat es uns doch noch erwischt!!!     (07.12.2020)

Eine Schülerin der Klasse 1a  ist an Corona erkrankt. Wir haben sofort Kontakt zum Gesundheitsamt aufgenommen, alle Kontaktpersonen gemeldet so dass die entsprechenden Kinder und Erwachsenen zeitnah in die Quarantäne versetzt wurden.
Durch die bewusst organisierte Trennung der Kohorten und den dort betreuenden Personen können alle weiteren pädagogischen Kräfte sowie alle nicht beteiligten Schülerinnen und Schüler ohne Bedenken die Schule weiterhin besuchen.
Die Quarantänezeit für alle betroffenen Kinder und den  in Quarantäne befindlichen Erwachsenen endet am 16.12.2020. Am 17. und 18.12. können somit alle Beteiligten wieder für die letzten 2 Tage vor den Ferien am normalen Schulbetrieb teilnehmen.

An dieser Stelle bedanke ich mich ausdrücklich bei der Elternschaft, bei den Mitarbeitern aber auch beim Gesundheitsamt für die schnelle und reibungslose Zusammenarbeit.

Die Schulleitung
Zur aktuellen Situation:  Ein Elternbrief des Niedersächsischen Kultusministers vom 26.11.2020
Aktuelle Information der Schulleitung vom 26.11.2020

Liebe Eltern,

die Vorweihnachtszeit beginnt und in vielen Familien wird überlegt, wie das Weihnachtsfest auch in Coronazeiten möglichst mit der Familie verbracht werden kann. Deshalb hat die Landesregierung verfügt, dass die Weihnachtsferien bereits 2 Tage früher beginnen. Letzter Schultag in diesem Jahr ist somit Freitag, der 18.12.2020. Alle Eltern, die berufsbedingt am 21. und 22. 12. auf eine Notbetreuung ihrer Kinder angewiesen sind, melden sich bitte bei der Schulleitung. Die Notbetreuung wird in der Zeit von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr vorgehalten.

Des Weiteren besteht für Familien mit Angehörigen, die zur Risikogruppe gehören, die Möglichkeit, einen Antrag auf Befreiung vom Schulbesuch bereits für den 17. und 18.12. zu beantragen. Einen Antragsvordruck erhalten Sie in der Schule.

Auch aufgrund des disziplinierten Verhaltens unserer Schülerinnen und Schüler , aller Mitarbeiter der Schule und auch der Erziehungsberechtigten konnten wir bislang und hoffentlich auch weiterhin unseren Kindern einen gesicherten Schulalltag mit leichten Einschränkungen im Nachmittagsbereich anbieten. Dafür bedanke ich mich ausdrücklich bei allen Beteiligten.


Ich wünsche Ihnen trotz aller Einschränkungen eine schöne Vorweihnachtszeit.  

Mit besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Joachim Speckmann (Schulleitung)
Der Anfang ist geschafft!!

Mit Freude können wir mitteilen, dass ein gewisser schulischer Alltag trotz der Corona-Zeit endlich wieder einkehrt ist. Alle Kinder sind wieder zeitgleich da und erhalten ihren "normalen" Unterricht. Auch der Ganztag findet in etwas veränderter Form wieder statt. Die Kinder und die Erwachsenen sind dabei, sich an die Corona-Bedingungen zu gewöhnen. Eine Maskenpflicht besteht zurzeit nur in den Fluren. Unsicherheiten sind z.T. bei der Elternschaft vorhanden hinsichtlich auftretender Symptome von Erkältungs- oder Grippeerkrankungen.     Hier hilft Ihnen vielleicht dieses Schaubild.

Sollten von Elternseite noch Unsicherheiten vorhanden sein, so können Sie jederzeit Kontakt zur Schulleitung oder zum Klassenlehrer aufnehmen.



Elterninfo zum Schulbeginn

Liebe Eltern der Grundschule Mittegroßefehn

wie bereits vor Beginn der Ferien per Elternbrief angekündigt, kehren wir zum Schulbeginn (Donnerstag, den 27.08.) zum Klassenunterricht zurück. Das heißt, dass alle Kinder die Schule gleichzeitig und mit dem vollen Stundenplan besuchen. Innerhalb der Klassen ist die Abstandsregel aufgehoben und die Kinder brauchen im Unterricht keine Mund-Nasenschutz-Maske zu tragen. Das gilt auch für die Lehrkräfte, die aber, soweit es geht, einen erhöhten Abstand zu den Kindern beibehalten werden. Folgende Regeln gelten innerhalb der Schulzeit für alle Beteiligten:

Allgemein
  • In den Fluren und Toiletten gilt für alle eine Mund-Nasenschutz-Pflicht. Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihre Kinder immer mit entsprechenden Schutzmasken ausgerüstet sind!!!
  • Die Pausen der Jahrgänge 1,2 und 3,4 werden zeitlich versetzt.
  • Die Abstandsregel (1,5 m) muss in den Pausen zwischen den Kindern unterschiedlicher Klassen eingehalten werden. Gelingt dies in der Praxis nicht, muss auch draußen eine Mund-Nasenschutz-Maske getragen werden.
  • die bereits bekannten Hygieneregeln zur Desinfektion und zum Händewaschen bestehen weiter.
  • Alle Klassen- und Unterrichtsräume werden ständig gelüftet.
  • Für alle Eltern und Besucher unseres Gebäudes besteht eine Mund-Nasenschutz-Pflicht.
  • Die Eltern betreten das Gebäude nur zu einem Gesprächsanlass (mit einer Lehrkraft, dem Sekretariat, der Schulleitung oder sonstigen Mitarbeitern der Schule). Dies gilt nicht für die Eltern der Erstklässler. Sie dürfen in den ersten 2 Wochen ihre Kinder zur Klasse bringen und, wenn nötig, abholen.
  • Beim Betreten der Schule müssen alle Erwachsenen ihre Hände im Eingangsbereich desinfizieren.
  • Bei einer fiebrigen Erkrankung müssen die Kinder Zuhause bleiben und ein Arzt sollte aufgesucht werden.
  • Bei deutlichen Anzeichen einer Erkältung sollten die Kinder auch Zuhause bleiben und ggf. sollte ein Arzt eingeschaltet werden.
  • Die Schule muss jederzeit sofort bei Auftreten einer Covid 19 Erkrankung innerhalb der Familie oder bei sonstigen direkten Kontaktpersonen informiert werden.

Ganztag
  • Das Ganztagsangebot muss aufgrund veränderter Vorgaben von Seiten der Landesregierung nochmals abgefragt werden. Somit beginnt der Ganztag an der GS Mittegroßefehn erst am Dienstag, den 08.09.2020. In den ersten 1  1/2 Wochen findet kein Ganztag statt.
  • Ein warmes Mittagessen kann laut Aussagen der Cateringfirma erst ab dem 15.09.2020 erfolgen. Bitte geben Sie Ihrem Kind in der ersten Ganztagswoche bitte genügend zum Essen und Trinken mit.
  • Die Mahlzeiten in der Mensa werden zwischen den Jahrgängen 1 und 2 sowie 3 und 4 getrennt (zeitlich versetzt) eingenommen.
  • In der Mittagsfreizeit werden  die oben genannten Jahrgänge ebenfalls voneinander getrennt.
  • Im Ganztag dürfen nur Kinder der Jahrgänge 1 und 2 sowie 3 und 4 gemeinsam ein Angebot belegen. Dies gilt auch für die Hausaufgabenbetreuung. Alle oben beschriebenen allgemeinen Regeln gelten auch für den Nachmittagsbereich.

Bei weitergehenden Fragen können Sie gerne den Kontakt zum Klassenlehrer oder zur Schulleitung aufnehmen.

Mit besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Joachim Speckmann (Schulleiter)

Trommelwirbel in Mittegroßefehn
Am 09.03.2020 war Uwe Pfauch mit seinen Cajons und Boomwhackern bei uns in der Schule. Er hat alle Klassen zum Trommeln gebracht und verschiedene Musikstücke mit den Kindern erprobt, die dann Mittags den anwesenden Eltern präsentiert wurden. So ging es 1 Stunde lang heiß her. Zu den schnellen Rhythmen heutiger POP-Songs wurden die Beats von den Kindern erzeugt. Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht.



Rosenmontag 2020
Am Rosenmontag waren wieder alle Kinder und Erwachsene kostümiert, und mit bester Laune verbrachten alle den Vormittag. Es wurde gesungen, gespielt, genascht und natürlich auch mit Kostümen geturnt. Ein besonderes Highlight war natürlich, wie jedes Jahr, der Umzug durch die Gemeinde. Vielen Dank an dieser Stelle bei den vielen Eltern, die unterwegs die Kinder mit geworfenen "Kamelle" versorgt haben.

Masernschutzimpfung ab 01. März verpflichtend!

Ab dem 1. März 2020 gilt für alle in der Schule tätigen Personen (Schüler und Erwachsene) die Impfpflicht für Masern. Die Schulleitung muss von allen jetzigen Schulkindern und den im Sommer einzuschulenden Kindern, sowie bei allen jetzt in der Schule tätigen Erwachsenen ab dem Geburtsjahr 1971  den Impfschutz gegen Masern in einer Übergangsphase bis zum Schuljahresbeginn im Sommer 2021 dokumentieren lassen. Für alle Neuanmeldungen und neu einzustellenden Erwachsenen gilt diese Nachweispflicht ab sofort.

Demnächst bei uns in der Schule:

  • 03.03., 07.03., 10.03.            "Mein Körper gehört mir"    (Prävention in Jg 3 und 4)
  • 07.03.                                   Kinderkleiderbörse
  • 09.03.                                  "Klassenmusizieren mit Cajon und Boomwhacker" (vormittags) mit Abschlusskonzert für Eltern (12:30-13:30 Uhr)
  • 09.03.                                   Elternsprechtag Klassen 1-3 und Beratungsgespräche Klassen 4
  • 11.03.                                   Endausscheidung Leseolympiade in Wiesmoor
Sportabzeichen 2019
Auch in diesem Jahr haben sehr viele unserer Schüler und Schülerinnen ihr Sportabzeichen erhalten. Vor den Sommerferien erbrachten bereits 20 Kinder des abgehenden 4. Jahrgangs die erforderlichen Leistungen. Jetzt im Dezember überrreichten Herr Grönefeld und Herr Speckmann weitere 50 Abzeichen an die Kinder der übrigen Klassen. Somit haben von 108 Kindern 70 das Sportabzeichen abgelegt. Das ist super!!!
Ein Dankeschön der Elternschaft

Wir haben uns riesig gefreut über das Adventsgeschenk der Elternschaft an unser gesamtes Team. Vielen, vielen Dank dafür. Wir freuen uns über die Wertschätzung unserer Arbeit mit den Kindern und geben ein großes Lob an die Elternschaft zurück für die große Unterstützung und Teilhabe am Schulleben, auf die wir immer wieder bauen können.
Weihnachtsbasteln für den Basar

Unsere diesjährige Projektwoche findet zum Thema "Weihnachtsbasteln für den Basar" statt. In allen Klassen wird in der Woche vom 02.12. - 06.12.2019 gebastelt, gewerkelt und gebacken mit großer Unterstützung von vielen fleißigen Elternhänden. Voller Begeisterung kreieren die Kinder weihnachtliche Motive, die am 6.12. beim Weihnachtsbasar der Öffentlichkeit zur Ansicht und auch zum Verkauf angeboten werden. Ein Bratwurst- und ein Punschstand komplettieren die gemütliche vorweihnachtliche Atmosphäre. Es sind alle Eltern, Verwandte und Schulfreunde herzlich willkommen.

Der erste Klassensatz an IPads kann jetzt angeschafft werden!!

Jetzt ist es soweit - dank der Laufleistung unserer Schulkinder und durch zusätzliche Sponsorengelder können wir jetzt die neuste Generation von IPads für unsere Schulkinder bestellen. 20 Geräte werden angeschafft mit dem erforderlichen Equipment. Außerdem sorgt die Gemeinde als Schulträger dafür, dass wir zunächst für die Jahrgänge 3 und 4 die notwendige Datenschnelligkeit erhalten. Im Jahre 2020 wird über das Digitalisierungspaket des Bundes unser ganzes Schulgebäude mit einer schnellen Internetgeschwindigkeit ausgestattet. Zusätzlich können wir dann einen zweiten Klassensatz IPads über das Bundespaket anschaffen.
In Punkto Digitalisierung machen wir uns auf den Weg. Mit einem entsprechend entwickelten Konzept sollen unsere Kinder vermehrt im Umgang mit den neuen Medien ausgebildet werden.
Ein großer Dank gilt an dieser Stelle vor allem Jens Soeken, der potentielle Sponsoren angesprochen hat und mehrere Einrichtungen/Betriebe für eine Spende gewinnen konnte.


Sponsorenlauf am 24.05.2019:  Unsere Schulkinder erliefen sagenhafte 5000 €
Wir danken allen Sponsoren für Ihre Unterstützung und natürlich besonders den Kindern für ihre Laufleistung!!!!!
Nachdem unsere Grundschule in den vergangenen 9 Jahren Jahren bereits zwei Sponsorenläufe nur für caritative Zwecke veranstaltet hat, führten wir diesmal einen Lauf durch, dessen Erlös für die Anschaffung von Tablets vorgesehen ist. Wir wollen unsere Schule im Rahmen der Digitalisierung gut aufstellen und haben uns bereits intensiv mit dem Thema befasst. Damit unser Unterrichtsideen  umgesetzt werden können, benötigen wir einen Klassensatz I-Pads. Die Kinder unserer Schule haben sich mit mit tollem Einsatz am Lauf beteiligt. Die 400m-Strecke pro Runde wurde beispielsweise von einem Mädchen der 2. Klasse 23 Mal bewältigt (9,2km). Viele Eltern kamen zur Schule und feuerten ihre Kinder an. Wir geben hier auf dieser Seite demnächst bekannt, wieviel Geld die Kinder erlaufen haben.

Zurück zum Seiteninhalt