Schuljahr 23-24 - Grundschule Mittegroßefehn

Direkt zum Seiteninhalt

Schuljahr 23-24

Neues/Termine
Wir wurden heute als "Plattdüütsk School" ausgezeichnet - wi hebben en Utteken kregen

Wir können hier mit Stolz, Dankbarkeit und großer Freude verkünden: heute wurden wir durch das Niedersächsische Kultusministerium als Plattdüütsk School ausgezeichnet. Damit sind wir eine von 49 ausgezeichneten Schule in Niedersachsen, die sich um den Erhalt und die Förderung der plattdeutschen Sprache aktiv bemüht und Schülerinnen und Schülern die Heimatregion mit ihrer Sprache, aber auch ihren Traditionen, Orten, Natur und kulturellen Besonderheiten vertraut macht.

Im theaterpädagogischen Zentrum in Lingen übernahmen heute als Vertretung unserer Schule die Urkunde sowie ein Schild für den Eingang von Fachdezernentin Evelyn de Vries (RLSB Osnabrück) und Herrn Peter Reinert (Kultusministerium): Lea Wiards (u.a. Plattdeutsch-AG, Materialerstellung), Melanie Grönefeld (konzeptionelle Arbeit in Zusammenarbeit mit Frank Grönefeld, der heute nicht dabei war, immersiver Unterricht), Agneta Krüssmann-Henninga (AG Kids kreativ, Betreuung up Platt) und Sina Rosenboom, unsere Schulsprecherin.

Brautpfadlegen in unserer Schule
Wir pflegen die ostfriesische Tradition.

Schulhoftag
Am 26.04.2024 waren wir wieder den ganzen Tag draußen. Wir haben die Beete gepflegt, einen neuen Kartoffelacker angelegt, das Sandarium aufgefüllt, eine Blühwiese angelegt und vieles mehr. Es hat wieder riesig Spaß gemacht.

Weitere Bilder folgen.

Autorenlesung

Am Freitag, den 19.04.2024 haben wir die Hamburger Kinderbuchautorin Julie Bender zu Besuch gehabt. Sie hat uns aus dem Buch "Volle Fahrt voraus" vorgelesen. Außerdem haben wir von ihr alle ihre Bücher für die Bücherei bekommen, sogar handsigniert. Es war für alle ein sehr schönes Erlebnis.

Projektwoche „Kunst und Künstler“

Wir haben eine Projektwoche vom 2. bis 5. April 2024 zum Thema "Kunst und Künstler" im Anschluss an die Osterferien durchgeführt. Am Montag, den 8. April 2024, haben wir in der Schule eine Ausstellung mit Museumsgang durchgeführt. Dazu haben wir den Mitschülerinnen und Mitschülern unsere Projekte und Kunstwerke erklärt und gezeigt. So konnten wir auch voneinander lernen.

Klasse 1:
Zu Beginn der Projektwoche haben wir uns mit dem niederländischen Maler Piet Mondrian beschäftigt. Seine Werke im Stile des Neoplastizismus haben wir mit verschiedenen Tiermotiven nachgeahmt. Danach widmeten wir uns den Kontrasten der kühlen und warmen Farben und haben Pixel-Bilder gestaltet. Im Stile von Gerhard Richter konnten wir mit vielen Farben und Kontrasten Kunstwerke selbst gestalten und durften abschließend die Malerei der Muster des brasilianischen Künstlers Romero Britto kennenlernen und diese selbst in kleinen Bilder nachgestalten.

Klasse 2:
Die Klasse 2 hat sich in den ersten beiden Tagen der Projektwoche mit dem Künstler Wassily Kandinsky beschäftigt und in Anlehnung an seine „Farbstudie: Quadrate mit konzentrischen Ringen“ viele unterschiedliche Kreisbilder und Blumen gestaltet. Die nächsten beiden Tage haben wir viele Werke des Künstlers Keith Haring kennengelernt und unter anderem „bellende Hunde“ und "lustige Figuren" gestaltet.

Klasse 3:
Die beiden dritten Klassen haben sich in der Projektwoche mit vier verschiedenen Künstlern beschäftigt.  Am ersten Tag haben wir uns James Rizzi und seine witzigen Häuser angesehen und eine eigene Stadt gestaltet. Mittwoch ging es um Frieda Kahlo, wir haben ihre Lebensgeschichte kennengelernt und anschließend Tiere mit Blumenkränzen gemalt.
Weiter ging es mit
Pablo Picasso und Gesichtern, in denen nichts an Ort und Stelle geblieben ist.  Am Abschlusstag war Piet Mondrian Thema, der hauptsächlich mit geraden Linien und Blau, Gelb, Rot und Schwarz gemalt hat.

Klasse 4:
Wir haben ein Projektheft mit vier verschiedenen Künstlern (Claude Monet, Henri Matisse, Victor Vasarely und Rosina Wachtmeister) angelegt. Dazu haben wir die Biografien der Künstler gelesen und Steckbriefe angefertigt. Nun haben wir uns mit einem wichtigen Kunstwerk beschäftigt und zunächst in unserem Heft eine Skizze angefertigt. Dann haben wir ein eigenes Kunstwerk gestaltet. Für Claude Monet war das die „Japanische Brücke“, für Henri Matisse ein Scherenschnitt nach „Océanie“, für Vasarely haben wir Quadrate mit anderen Formen befüllt und für Rosina Wachtmeister haben wir auf Stoff ihre berühmten Katzen gemalt. Wir haben gelernt, dass Kunst gegenständlich und abstrakt sein kann, dass es verschiedene Kunstrichtungen gibt und dass ein Künstler mit seiner Kunst etwas ausdrücken will.

Unten sieht man die Bilder unserer Ausstellung.

Boßelturnier und Mitbringfrühstück

Am letzten Schultag vor den Osterferien haben wir wieder ein Boßelturnier durchgeführt.
12 Mannschaften, zusammengesetzt von Kindern aus Klasse 1 bis 4 gemischt, hatten im Sportunterricht trainiert und die Grundlagen des Boßelspielens erlernt. Nun ging es los! Vier Stunden lang wurde in der Turnhalle geboßelt. Zwischendurch gab es ein fantastisches Buffet. Dieses Mal hatte jedes Kind etwas Leckeres mitgebracht und wir haben ein großes Buffet aufgebaut.
Dann wurde im Forum gepicknickt. Alle konnten sich stärken, alle haben etwas gefunden, was ihnen schmeckte. Die Eltern hatten sich unheimlich viel Mühe gegeben und so wurde das erste Mitbringfrühstück ein grandioser Erfolg. Dann ging es weiter in das Turnier. Zum Schluss hatten wir drei Mannschaften auf den ersten drei Plätzen.
Nun können wir in die verdienten Osterferien gehen! Danke an unsere engagierten Sportlehrkräfte für die tolle Vorbereitung.

Leseolympiade der zweiten Klassen
In diesem Jahr fand die Leseolympiade der Grundschulen Großefehn und Wiesmoor in der Grundschule Strackholt statt. Zuvor hatten die Schulen ihre Siegerkinder erkoren.
Das in allen zweiten Klassen gelesene Buch war in diesem Jahr "Ben bei den Piraten".
Es hat allen viel Spaß gemacht und zur Leseförderung beigetragen. Finanziert wurde das Projekt wie immer dankenswerterweise von den Rotariern.
Ganz herzlichen Dank an diese sowie an die ausrichtende Schule Strackholt. Es war eine tolle Veranstaltung.

Wir sind stolz und glücklich: wir haben heute den ersten Preis im Wettbewerb "Unzensiert" der Jungen Presse Niedersachsen gewonnen.
Das heißt: wir sind die beste Schulzeitung Niedersachsens 2024 im Bereich der Grundschulzeitungen.

Als Delegation der Kinderredaktion waren am 29.02.2024 Imme, Roman und Fabian mit Frau Aulke und Kieki in Hannover und haben den Preis entgegengenommen. Wir wurden sehr gelobt und es wurde eine tolle Laudatio über unsere Arbeit gehalten. Es war ein anstrengender, aber sehr,sehr spannender und toller Tag.
Wir fühlen uns nun total bestärkt, für unsere Schule weiterhin eine gute Schulzeitung zu machen.


Kenia-Kieki ist angekommen

Diese Bilder sendet uns Linnet. UnserTuch von "Save-our-blue-planet" wurde durch unsere "Botschafter" Benjamin, David, Linnet und Winnie unserer Partnerschule in Chogoria überreicht. Und auch Kenia-Kieki ist angekommen. Seht ihr sie mitten in der Kinderschar?


Erwerb des Deutschen Sportabzeichens
Unsere Kinder sind sportlich fit - hier sind (fast) alle, die das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze im letzten Halbjahr abgelegt haben. Toll, wir sind stolz auf euch!

Kleiderbörsenteam überreicht Spende

Wir haben uns sehr über die diesjährige Spende des Kleiderbörsenteams in Höhe von 969,33 €  an den Förderverein gefreut. Dieses Mal haben wir die Übergabe in einem FORUM durchgeführt. Frau Wieting-Schoon hat den Kindern erläutert, was das Team so macht. Kleider oder Spielsachen werden wie in einem POP-UP-Second-Hand-Shop in der Turnhalle verkauft. Ein Teil geht immer an den Förderverein unserer Schule. Nachhaltigkeit spielt dabei auch eine wichtige Rolle: was man selber nicht mehr möchte, kann für andere etwas ganz Tolles sein. Das muss also nicht weggeworfen werden. So kann man gute Schnäppchen machen. Shirts, Hosen, Mäntel, Taschen, Schuhe, Spiele, Bücher und viel mehr.

Die Kleiderbörsen gibt es schon lange und das Team unterstützt somit den Förderverein der Grundschule mit regelmäßigen Einnahmen.
Wir möchten einen Teil des Geldes für unsere Kooperation mit dem Theater Lazarett einsetzen.
DANKE, liebes Kleiderbörsenteam, ihr seid einfach spitze!

Neue Termine der Kleiderbörsen findet man hier.

Schönes Winterwetter - die Betreuungskinder "backen" Eisfiguren!

Weihnachtsschulgottesdienst

Unter dem Titel "Kiek up Wiehnacht - un Free för de Welt" haben wir einen Schulgottesdienst in der Schule gefeiert. Eigentlich wollten wir in die Kirche, aber der Sturm hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dennoch war es ein schöner Gottesdienst. Pastor Schoon war auch bei uns. Die vierten Klassen hatten ein Krippenspiel eingeübt. Die Rahmenhandlung wurde von Uuli (der plattdeutschsprechenden Eule) und Kieki (unserer Schulmöwe) gestaltet. Insgesamt haben wir aber nicht nur Plattdeutsch und Hochdeutsch gesprochen und gesungen, sondern auch Englisch und Spanisch.

Wir wünschen nun allen frohe, friedliche Weihnachten und ein gesundes und glückliches, friedvolles Jahr 2024.
Un Free för de Welt!

Brief der Kultusministerin

Besuch aus Chogoria / Kenia

Am 06.12.2023 hatten wir Besuch aus Kenia. Die Schulleiterin, der stellvertretende Schulleiter und Pastor sowie zwei weitere Lehrkräfte der Chogoria Girls´High-School sowie der Schulleiter und drei Lehrkräfte der KGS Wittmund besuchten uns und brachten uns Post.

In einem FORUM konnten wir unser zweites Tuch aus dem Unicef-Projekt "Save our blue planet" überreichen. Es wurden auch Lieder gesungen und Linnet, die Deutschlehrerin erzählte uns etwas über Kenia. Dann war auch der Nikolaus gekommen und hatte unter der Tanne einen Sack mit Geschenken deponiert. Jede Klasse erhielt ein Vorlesebuch über die Geschichte vom Nikolaus. Außerdem fanden wir im Sack noch eine kleine weiße Möwe, die nun ihre Reise nach Kenia antritt. Ob sie wohl auch Kieki genannt wird? Vielleicht werden wir bald von ihr hören, was sie (Kenia-Kieki) von ihren Abenteuern erzählt.


Leichtathletik-Turnier am 21.11.2023

Beim Leichtathletik-Turnier der Grundschulen (alle vierten Klassen der Grundschulen in Großefehn), organisiert und durchgeführt durch die KGS Großefehn, errangen wir wie im letzten Jahr, den ersten UND den zweiten Preis!
Wir sind stolz auf unsere sportlichen Kids! TOLL gemacht!
Dank auch an unsere stets motivierten und motivierenden Sportlehrkräfte, Melanie und Frank Grönefeld und nicht zu vergessen Joke Möhlmann, der heute aber nicht dabei sein konnte!

Save our blue planet - Weltkinderrechte-Tag am 20.11.2023
Wir waren dabei!

Unicef (das ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen) schreibt:
"Die Klimakrise ist eine Krise der Kinderrechte. Die Auswirkungen des Klimawandels und Folgen der Umweltzerstörung sind bereits jetzt spürbar. Obwohl Kinder und Jugendliche am wenigsten für den Klimawandel verantwortlich sind, sind sie schon jetzt am stärksten von den Folgen der Klimakrise betroffen. Die jungen Menschen von heute und nachfolgende Generationen müssen vor den Auswirkungen des Klimawandels geschützt werden. Dafür setzt UNICEF sich weltweit ein. Gleichzeitig fordern wir Regierungen, Unternehmen und weitere Akteure dazu auf, jetzt schnell und umfassend zu handeln – für Kinder und mit ihnen gemeinsam."

Wir haben als Schule am Projekt teilgenommen. Dazu haben wir uns zunächst ein Ziel gesetzt, das wir bis zum 20.11.2023 erreicht haben wollten, und zwar:
- 1000 Blumenzwiebeln pflanzen
- ein Sandarium anlegen
Dieses Ziel haben wir erfüllt, wir haben sogar fast 2000 Zwiebeln auf unserem Schulhof eingepflanzt. Ein Großteil stammt aus der Aktion des Vereins "Großefehn blüht". Außerdem haben wir das Sandarium fast fertig, leider kam uns das schlechte Wetter immer wieder dazwischen. Es müssen noch einige Restarbeiten erledigt werden.

Außerdem haben wir uns jeweils überlegt, was jeder von uns selbst tun kann und dies auf kleine Postkarten geschrieben.
Hier ein paar Beispiele:
- Licht ausschalten
- mit dem Fahrrad, Bus oder zu Fuß zur Schule
- in der Mensa auch mal das vegetarische Essen bestellen
- weniger Essen wegwerfen
- im Garten Blumenzwiebeln pflanzen
- Strom sparen
- mit einer Stofftasche zum Einkaufen fahren
- Heizung runterdrehen wenn man sie nicht braucht.

Dann haben wir zu zwei Fragen gemalt und geschrieben:
- Wie sieht die Welt in 10 Jahren aus, wenn wir nicht genug tun, um das Klima zu retten?
- Wie wünsche ich mir die Zukunft, wenn ich groß bin?

Und dann haben wir noch als Zeichen, dass wir als Schule gemeinsam daran mitarbeiten wollen, dass die Zukunft auf unserem blauen Planeten schön sein kann, unsere Handabdrücke auf ein Tuch gedrückt. Das Tuch hängt im Forum. Ein zweites Tuch möchten wir unseren Freunden in Kenia schenken.

Am 20.11.2023 haben wir uns dann im FORUM unsere Ergebnisse vorgestellt und zusammen gesungen. Unser Schullied hat dazu sogar eine neue Strophe erhalten.

Übergabe Spendenteller Sponsorenlauf

Am Martinitag, 10.11.2023, haben wir im FORUM einen Spendenteller mit den Namen der Klassensprecherinnen und Klassensprecher stellvertretend für die ganze Schule Frau Pastorin Schneider als Vertreterin des Kirchenkreises Aurich überreicht. Der Spendenteller ist wie ein "Gutschein". Das Geld wurde bereits überwiesen.

Der Schulkinderrat hatte beschlossen, die Hälfte des erlaufenen Geldes an das Schulspeisungsprojekt des Kirchenkreises in Khartoum/Sudan zu überreichen.
Es sind nun 2288 € für den Sudan geworden (die anderen 2288 € sind für unsere Schule).

So tragen wir dazu bei, dass die Kinder in der Partnerschule mehrere Monate etwas Warmes und Gutes zu essen haben.
Der Dank geht an alle Kinder, die beim Lauf ihr Bestes gegeben haben. Und natürlich an alle unsere tollen Sponsoren. DANKE!

Aktion: 1000 Bäume für Großefehn

Wir haben an der Aktion "1000 Bäume für Großefehn" teilgenommen. Die Gemeinde Großefehn, unser Schulträger, hat uns zwei Sommerlinden, eine Winterlinde und einen Apfelbaum geliefert.
Hier sieht man ein Foto von der Pflanzung (mit unserem Gemeindegärtner Herrn Saathoff und unserem Hausmeister Herrn Wulff). Nun können Insekten im vorderen Areal unseres Schulhofes ein tolles Leben führen: Insektenhotel, Sandarium (kommt noch), Hochbeete mit Stauden und die neuen Bäume. Toll!

Respekt - unser Projektvormittag

Zum Thema "Respekt" wurde auf Anregung des Schulkinderrates ein Projekttag durchgeführt. In allen Klassen wurde zu dem sozial-ethischen Thema intensiv gearbeitet. Die Streitschlichter arbeiteten in einer eigenen übergreifenden Gruppe. Am Ende des Tages wurden die Ergebnisse vorgestellt.

Sponsorenlauf
Wir haben einen Sponsorenlauf durchgeführt. Eine Runde betrug ca. 250 Meter. Die Kinder hatten sich Sponsoren gesucht, die für jede vom jeweiligen Kind gelaufene Runde einen frei gewählten Betrag zahlen wollen. Bei bestem Wetter wurde dann am Donnerstag, 28.09.2023 die Veranstaltung durchgeführt. Für jede Runde erhielten die Kinder ein Gummiband. Alle haben sich toll angestrengt.
Wir haben sehr viele Runden gedreht!

Der Erlös kommt zur Hälfte dem Förderverein der Schule zu, zweckgebunden laut Entscheidung des Schülerrates. Diese Sitzung findet demnächst statt. Die andere Hälfte soll laut Beschluss des Schülerrates "ganz armen Kindern zugute kommen, die nichts zu essen haben." Aufgrund dessen wurde das Schulspeisungsprojekt Khartoum/Sudan des Kirchenkreises Aurich ausgewählt. Wenn das Geld von allen Sponsoren eingegangen ist, wird der Förderverein uns den Eingang mitteilen und die Hälfte an den Kirchenkreis zweckgebunden für die Schulspeisung überweisen.
Wir werden berichten.

Religionstag unter dem Motto "Wasser"

Am 20.09.2023 haben wir einen Religionsprojekttag mit dem Grundgedanken "Wasser" in biblischer und ethischer Hinsicht durchgeführt.

In den ersten Klassen ging es ganz handlungsorientiert und mit allen Sinnen einen ganzen Vormittag rund um die Geschichte von Noah und der Arche. Dazu wurde in der Turnhalle eine große Arche gebaut, Kuscheltiere mitgebracht, gemeinsam Salat gegessen und gemalt. Kieki flog aus, den Ölzweig zu finden. ;)

Die zweite Klasse hat sich mit dem Thema Wassermangel und Überschuss auf unserer Welt beschäftigt. Dabei haben wir erfahren, dass Wasser auf der ganzen Welt eine besonders wichtige Rolle spielt, aber nicht überall gleichmäßig und gerecht verteilt ist. Wir haben dazu den Globus erkundet, Gruppenpuzzle gespielt und ein Bewegungslied gesungen. Zum Schluss haben wir die Geschichte von Akeya aus Kenia vorgelesen, darüber gesprochen, geschrieben und gemalt.

Die dritten Klassen haben am Religionstag zu den Gegensätzen von Wasser geforscht. Dabei haben wir heraugefunden, dass Wasser sowohl lebensnotwendig als auch bedrohlich für uns Menschen ist. In einem Lapbook haben wir all das Gelernte festgehalten. Außerdem haben wir auch eine eigene Taufkerze mit einem ermutigenden Bibelvers gestaltet.

Im vierten Schuljahr arbeiteten die Kinder zum Hungertuch aus Haiti (1982, gemalt von Jacques Chéry). Das Bild wurde auf verschiedene Weise erschlossen, zusammengepuzzelt und dazu geschrieben und diskutiert und vor allem viel nachgedacht. Dabei gingen wir vom Schöpfungsauftrag aus: die Erde behüten und bewahren. Es ging dann auch darum, wie wir selbst jeweils "ein Tropfen" werden können, der "aus Wüsten Gärten macht". Diese Tropfen wurden dann auf Kratzpapier schön gestaltet. Am Ende hieß es unter anderem: "Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können sie das Gesicht der Welt verändern."


Radfahrprüfung

Am 22.09.2023 haben unsere vierten Klassen erfolgreich die Radfahrprüfung abgelegt.

Einschulung

Am Samstag, 19. August 2023, wurden bei uns 38 Erstklässlerinnen und Erstklässler eingeschult.
Der Tag begann um 9 Uhr mit einem fröhlichen Gottesdienst in der Johann-Heirich-Leiner-Kirche, durchgeführt von Pastor Christoph Schoon.

Um 10 Uhr ging es dann in unserer Schule weiter. In der Turnhalle war die Bühne aufgebaut und geschmückt.
Nachdem Frau Aulke alle herzlich begrüßt hatte, stellten sich die Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen vor. Dann begrüßte auch Klaas Duin als Schulsprecher die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler. Levian Hinrichs als Sieger des Kreisentscheids des Plattdeutschen Lesewettbewerbs wiederholte die herzliche Begrüßung ok up Platt.

Die Klassen 4a und 4b mit ihren Klassenlehrerinnen Marion Ün und Cordula Aulke hatten den darauf folgenden Programmteil vorbereitet. Es ging um den kleinen Bären, der seinen ersten Schultag zunächst mit gemischten Gefühlen, dann aber ganz positiv und gestärkt, erlebt.
Mit Freude wurden auch verschiedene Lieder gesungen. Für das Schullied "Gemeinsam unter vollen Segeln" gab es eine besondere zusätzliche Strophe zur Einschulung. Jedes Kind bekam noch ein kleines Reflektor-Bärchen für den Schulweg.

Schließlich riefen die Klassenlehrkräfte, Frank Grönefeld für die 1a und Melanie Grönefeld für die 1b, die Kinder einzeln auf die Bühne und überreichten ihnen die von den Eltern vorab gebrachten Schultüten. Damit gingen die Kinder dann in die Klasse und erhielten ihre erste Unterrichtsstunde.

Die Familien konnten sich in der vom Förderverein gesponsorten und vorbereiteten Cafeteria stärken. Dabei haben die Eltern der Klasse 2 kräftig mitgeholfen. Die dort verkauften Kuchen waren von vielen Eltern aus allen Klassen gebacken und morgens vorbei gebracht worden. Obwohl wir keine Zutrittsbegrenzungen ausgesprochen hatten, war für jeden ein Plätzchen zu finden und Kaffee und Kuchen reichhaltig vorhanden. Wir hatten eine tolle Stimmung und haben uns über Lob und anerkennende Worte für die schöne Feier im Anschluss sehr gefreut.

Nun geht der Alltag für unsere Kleinen los.


Zurück zum Seiteninhalt