Schulordnung - Grundschule Mittegroßefehn

Direkt zum Seiteninhalt

Schulordnung

Organisation
Präambel

In der Schule verbringen wir viel Zeit zusammen.
Wir wollen uns wohlfühlen.
Deshalb gehen wir rücksichtsvoll und freundlich miteinander um.
Wir wollen gemeinsam lernen.
Jedes Kind hat das Recht, ungestört zu lernen.
Jede Lehrkraft hat das Recht, ungestört zu unterrichten.
Streit kommt vor, aber niemand schlägt zu.
Anweisungen und abgesprochene Regeln werden befolgt.
Wir achten das Eigentum anderer und gehen schonend damit um.
 
1.a  Unterricht (allgemein)
Nach Ende der Pause setzen wir uns an unseren Platz.
Klassenregeln werden eingehalten (Aushang in den Klassen)
Wir verhalten uns so, dass der Unterricht nicht gestört wird.
Wir haben nur das Arbeitsmaterial auf dem Tisch, das wir für den jeweiligen Arbeitsschritt benötigen.
 
 
1.b Unterricht (Sport)
Nach der Pause holen wir unser Sportzeug.
Danach stellen wir uns geordnet in der Eingangshalle auf und warten auf die Sportlehrkraft.
Im Sportunterricht gelten besondere Sicherheits- und Mannschaftsregeln. Der/die Sportlehrer/in erklärt sie.
Kinder, die sich nicht an diese Regeln halten oder sonst den Sportunterricht stören, müssen während dieser Zeit einen Arbeitsauftrag erfüllen.
 
 
2.   Pausen und Bus
Morgens vor dem Unterricht gehen wir in unsere Klassen. Wir beschäftigen uns sinnvoll. Toben ist nicht erlaubt.
Die Pause dient der Erholung und Entspannung. Wir wollen auf dem Pausenhof ungestört spielen.
Wir vermeiden Unfälle durch rücksichtsvolles Verhalten gegenüber Mitschülern und durch sorgsamen Umgang mit den Spielgeräten.
Wir halten uns an die abgesprochenen Regeln.
Bei Regenpausen bleiben wir in unseren Klassen, es wird nicht getobt.
Wir gehen in der Pause zur Toilette.
Beim Aussteigen aus dem Bus bzw. beim Einsteigen in den Bus verhalten wir uns so rücksichtsvoll, dass niemand gefährdet wird. Das Gleiche gilt auch beim Warten auf den Bus.
 
 
3.   Gebäude
Wir rennen nicht im Gebäude.
Wir machen keinen Lärm.
Wir achten auf die Sachen, die ausgehängt sind und beschädigen sie nicht.
Wir achten auf Gefahrenstellen im Gebäude (Treppen und Türen) und vermeiden so Unfälle. Wenn wir in anderen Klassen sind, sind wir dort zu Gast und benehmen uns ordentlich.
Wir halten uns an die Regel, dass einige Räume nicht oder nur mit Erlaubnis betreten werden dürfen.
Wir schonen unser Schulgebäude.
 
 
4.   Dienste
Die Schüleraufsicht sorgt freundlich dafür, dass alle Kinder in den Pausen nach draußen gehen.
Wir schonen die ausgeliehenen Spielgeräte.
Jeder ist für sein ausgeliehenes Gerät selber verantwortlich.
Die Ausleihe gibt die Spielgeräte entsprechend der Reihenfolge aus.
Spielgeräte dürfen nicht vorbestellt werden.
Die Spielausleihe leiht nur gegen Abgabe der Ausweiskarte aus.
Bei Verlust oder mutwilliger Zerstörung muss das Gerät ersetzt werden.
Bei Nichtbeachtung erfolgt ein 2-wöchiges Ausleihverbot.
 
 
5.   Verhalten
Der Gebrauch von Mobiltelefonen (Handy) ist nicht erlaubt.
Wir sind freundlich zueinander. Wir beleidigen niemanden.
Jeder Schüler oder jede Schülerin, der oder die schlägt, wird bestraft.
Spaßkämpfe sind nicht erlaubt.
Das gegenseitige Bewerfen mit Schneebällen oder sonstigen Gegenständen ist nicht erlaubt.     
 
6.   Konsequenzen bei Regelverstößen
Kinder, die gegen Regeln verstoßen, erhalten folgende Konsequenzen:
Gespräch mit dem/der Klassenlehrer/in und im Klassenrat
Pausenverbot
Gespräch mit der Schulleiterin
Arbeit in einer anderen Klasse
Weiterarbeit bei der Schulleiterin
Schriftliche Arbeit aus der Schulordnung
Sozialtrainingsstunde
Elterngespräch
Klassenkonferenz
Zurück zum Seiteninhalt